Paintuition_Acapulco.jpg
 

Acapulco, begreift sich selbst als Bildermacher, das Sammeln von Eindrücken auf der "Reise Leben" geben dabei den Werken ein Gesicht. 

So entstehen Bilderserien, welche sich mit gegenwärtigen Beobachtungen des menschlichen "Seins" und Fragen wie  "was ist wichtig? " beschäftigen.

SELECTED WORK SERIES ACAPULCO

Lösung

2014

Der Moment bietet "überraschend wirkend" neue Denkweisen an. 


Different Colours

2011 bis 2013

 

 

Was ist wichtig? Geblendet von Lachleuten und Nettmenschen fällt die Sortierung schwer, andere Farben zu entdecken. Ist es die Vermutung, dass das Leichentuch keine Taschen hat und man alleine sterben muss obwohl man versucht hat alles so zu machen wie die anderen? Verliert das angeglichene Nest erst an Reiz wenn die Details der Tapete nicht mehr sichtbar sind? Erkennt man die eigentliche Schönheit einer Rauhfaser erst  wenn man dazu gezwungen wird?

 


CARRIED AWAY

2008 bis 2010

 

 

Bodenlos - springt man mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug, erfährt man durch Fremdvertrauen eine Sicherheit welche das pure Vergnügen am hier und jetzt zulässt. Darf man sich fallen lassen, um mit beruhigten gewissen in die Zukunft blicken zu können? Die innere Stimme als Fallschirm.

 


Your Landscape

2007 bis 2010

 

Fragmente sind Teile eines ganzen. Als Ganzes ist nur der Moment zu erleben, Teile der Erinnerung bleiben zurück und vermischen sich mit dem jetzt. Eine Rekonstruktion des Momentes basiert auf emotionalen Eindrücken.


ACAPULCO
* 1980

"Beobachtungen spüren". Michael Acapulco * 1980, bezeichnet sich selbst als Bildermacher und zeigt Malerei und Videoarbeiten. Seine Werke beschreiben zumeist Fragmente eines Gefühls, seine spezielle Ausdrucksform nutzt dabei eine figurative Darstellung des körperlichen, welcher sich in seine skizzierte Einzelheit aufzulösen scheint um eine Verbindung mit der Umgebung eingehen zu können. Dabei treten immer wieder anders wirkende Bildinhalte in Korrespondenz mit ausstrahlender Ruhe und Bewegung. Seine Arbeiten durchlaufen einen Lebenszyklus, dabei werden schmeichelnd, gefällige wirkende Details wieder zerstört und alles Überflüssige entfernt, um Bewusst an die eigentliche Schönheit, die Essenz, zu gelangen.

Es wird eine Bildsprache verfolgt, welche auf unbewusste Kommunikation beim betrachten setzt. Kreative Impulse schöpft Acapulco aus der Quelle eines elementaren Leitthemas und wandelt dessen Sichten und Einsichten in seine vielschichtigen Arbeiten um. Seine Werke sind inspiriert vom Prozess "Leben" und der Haltung jedes einzelnen im Jetzt. Die Kernfrage "Was ist wichtig?" manifestiert sich teilweise durch schwere Strukturen, und oft vielen Farbschichten in seinen Bildern. Michael Acapulco lenkt in seinen Werken die Aufmerksamkeit des Betrachters zunächst auf das oberflächlich "anders" Wirkende, bevor die versteckte Schönheit und Leichtigkeit dahinter sichtbar wird. Diese Ambivalenz verleiht seinen Arbeiten eine große Tiefe. Der Betrachter wird nachhaltig in ihren Bann gezogen und herausgefordert, eigene Erfahrungen mit dem Werk zu teilen. 

persönliches 

Als Ausgangspunkt meiner Arbeit findet sich das sichtbar machen einer unterbewussten Wahrnehmung. Menschliche Regung als Grundlage zur sprachlosen Kommunikation. Dabei nehme ich möglichst wenig Bezug auf das aktuelle Zeitgeschehen, vielmehr konzentriere ich mich auf eine uns Menschen verbindende Essenz. Meine Bilder zeigen Fragmente einer Erinnerung, Emotion oder bestehen aus subjektiven Beobachtungen meiner Umwelt. Mich fasziniert das einfache Mensch sein, gerade wenn sich Lebensumstände und äussere Orte ändern, bleiben wir im Kern gleich. Diese Schönheit trägt jeder in sich und trotzdem spiegelt sich die Essenz in verschiedenen Facetten. 

 


EXHIBITIONS
IN
STALLATIONS
PRESS

 

2013  - 05 | Stroke Urban Artfair - Munich 
2014 - 03 | Galerie Cornelia Walter - Preview Stroke Group Exhibition
2013 - 12 | Galerie Cornelia Walter - Kunstgriffe Group Exhibition
2013 - 07 | Galerie Cornelia Walter - Energien des Seins
2013  - 05 | Stroke Urban Artfair Munich Paintuition Group Exhibition
2013 - 01 | Systhemtheorie Video Installation What You See
2012 - 12 | Auszeichnung Kultur & Kreativpiloten Deutschland What You See 
2011 - 09 | Paintuition Solo Show ART BABEL
2011 -08 | Dazed and Confused digital Interview
2011 - 05 | Paintuition Solo Show Stachuspassagen München
2011 - 05 | Stroke Urban Artfair Munich Paintuition Group Exhibition
2010 - 09| Pergamon Museum Berlin VideoInstallation
2010 - 08| Sexy Sciccors München Solo Exhibition
2010 - 07| Bayer. Staatsoper Videoperformance Tosca
2010 - 05| Stroke Urban Artfair Munich Paintuition Group Exhibition
2010 - 01 | Peepshow Video Installation What You See
2009 - 04 | UAMO Festival Group Exhibition